Die Basis der Verbindung ist das gegenseitige Versprechen lebenslanger Feundschaft untereinander und die dauerhafte Verbundenheit zur Verbindung. Dieses Lebensbundsprinzip bietet ein generationenübergreifendes, dauerhaftes Netzwerk. Es bereitet viel Freude und es ergeben sich daraus unendliche Möglichkeiten.

Wichtig ist uns der fächerübergreifende Dialog innerhalb der Verbindung. Die Unterschiedlichkeit der Mitglieder garantiert ein abwechlsungsreiches und anregendes Verbindungsleben. So sind in der Athenia zum Beispiel Medizinerinnen, Physikerinnen, Architektinnen, Juristinnen und Wirtschaftswissenschaflerinnen genauso vertreten wie Pädagoginnen, Politologinnen und Musikerinnen.

Wir wollen engagierten Studentinnen die Möglichkeit geben, sich neben dem Studium persönlich weiterzubilden. Diskussionsabende und Rhetorikseminare tragen dazu bei, die eigene Meinung besser darzustellen. In Vorträgen wird die freie Rede geschult. Unsere Veranstaltungen fordern und fördern Engagement, Organisationstalent, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewußtsein.

Der gesellige und vergnügliche Teil des Verbindungslebens in Form von Feten und Kneipen kommt dabei natürlich nicht zu kurz.

In unserem Dachverband, dem Schwarzburgbund, ergeben sich viele Gelegenheiten, sich mit Studentinnen und Studenten aller Fakultäten in ganz Deutschland auszutauschen.